Corona-Pandemie

Wichtige Information

Aktuelle Information vom 04.05.2020

Im Rahmen eines Schutzkonzeptes sind öffentliche Gottesdienste ab dem 04.Mai 2020 wieder möglich. In der Umsetzung dieser Vorgaben sind noch einige vorbereitende Maßnahmen nötig.

Informationen zu den Gottesdiensten in der Pfarrei Finsterwalde folgen in dieser Woche, als Aushang, auf unserer Homepage, per Mail, oder in Ihrem Briefkasten.


Mehr dazu auch in der aktuellen Videobotschaft.


Brief an die Gemeinde, Finsterwalde, den 02.04.2020


Liebe Gemeindemitglieder, liebe Gäste,

 

in Gesprächen mit älteren Gemeindemitgliedern wurde mir bestätigt, dass es wohl noch kein vergleichbares Osterfest gegeben hat, an dem alle großen und uns vertrauten Liturgien der Heiligen drei Tage nicht gefeiert werden konnten. Dennoch fällt Ostern in diesem Jahr nicht aus oder wird verlegt, sondern möchte von uns, wenn auch auf andere Weise, begangen werden als das höchste Fest der Christenheit, an dem der Sieg Christi über den Tod verkündet und die Auferstehung und das ewige Leben gepriesen werden.

Das ist die Mitte unseres Glaubens, von der alles ausgeht und auf die alles hingeordnet ist. Nehmen wir an diesem Osterfest alle Anliegen unseres Landes, der Kranken, unserer Kirche und Gemeinde in das Gebet hinein. Unser Gebet hilft uns, da wir uns im gläubigen Vertrauen dem öffnen, der unser Leben trägt, auch und gerade in diesen schweren Wochen.

 

Als Pfarrer werde ich, auch in Stellvertretung, die heiligen Feiern begehen und nehme die Anliegen unserer Pfarrgemeinde mit hinein.

Es ist mir wichtig, dass Sie alle wissen, dass ich in unserer Pfarrkirche am Palmsonntag, wie auch an den beiden vergangenen Fastensonntagen, die Heilige Messe feiere. Am Gründonnerstag wird diese um 19.00 Uhr stattfinden, am Karfreitag wird um 15.00 Uhr, zur Todesstunde Jesu, die Feier mit Passion und Fürbitten gehalten.

Die Osternacht feiere ich zur gewohnten Zeit um 21.00 Uhr, und am Ostersonntag und Ostermontag werden Heilige Messen gehalten.

 

Unser Bischof Wolfgang Ipolt hat in seinem Schreiben an die Priester vom 26.03.2020 gewünscht, dass alle Gläubigen über die Zeiten der Gottesdienste informiert sind, „damit sie sich im Gebet mit der Feier verbinden können“. Und das ist auch mein Wunsch: Verbinden wir uns miteinander als Hauskirche im Gebet an diesen Heiligen drei Tagen!

Weiterhin möchte ich Ihnen mitteilen, dass Sie sich am Palmsonntag Nachmittag bis zum Mittwoch geweihte Zweige aus der Pfarrkirche mitnehmen können. Ich danke denen, die diese Zweige für uns besorgt haben.

 

Des Weiteren stehen auch Osterkerzen zum käuflichen Erwerb bereit und ich werde Osterbildchen auslegen, die für unseren Bußgottesdienst am 5. Fastensonntag gedacht waren und die zur persönlichen Betrachtung und Einkehr einladen möchten.

Nach der Osternacht werden Lichter an der Osterkerze entzündet, die an unserer Lourdesgrotte und unserer Mariensäule stehen. Es liegen an diesen Stellen auch Anzünddochte bereit, damit Sie sich das Osterlicht mitnehmen können.

 

Unsere Pfarrkirche in Finsterwalde wird geöffnet sein:

 

- am Palmsonntag von 15.00 bis 17.00 Uhr
- am Karfreitag von 16.30 bis 18.30 Uhr

- am Karsamstag von 9.00 bis 10.00 Uhr zum stillen Gebet am Heiligen Grab

- an den Sonntagen von 15.00 bis 17.00 Uhr
  auch Ostersonntag und Ostermontag

- Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr (nicht am Ostermontag)

 

Unsere Filialkirchen werden geöffnet sein:

In Doberlug-Kirchhain:

 

- Palmsonntag von 15.00 bis 16.30 Uhr

- Karfreitag von 11.00 bis 13.00 Uhr

- Ostersonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr

 

In Tröbitz:

- am Palmsonntag von 9.00 bis 10.00 Uhr

- am Karfreitag von 15.00 bis 16.00 Uhr

- am Ostersonntag von 9.00 bis 10.00 Uhr

 

 

Die Opferstöcke in allen drei Kirchen werden, wie im Kollektenplan für die Kar- und Ostergottesdienste vorgesehen, für die verschiedenen Aufgaben unserer Pfarrgemeinde bereitstehen. Danke für Ihre Gabe!

Der heilige Papst Johannes Paul II., den ich als Vorbild und Zeugen im Glauben in unserer

Zeit sehr schätze, betete einmal:

 

                  „Gekreuzigter und auferstandener Jesus, bleibe bei uns!

                  Bleibe bei uns, treuer Freund und sichere Stütze der Menschheit

                  unterwegs auf den Straßen der Zeit!“

 

In dieser gläubigen Zuversicht grüße ich Sie alle, wünsche Ihnen gesegnete und mit Freude erfüllte Ostern, beten wir füreinander und bleiben wir miteinander verbunden im Bekenntnis unseres österlichen Glaubens.

Ich bitte um den Segen Gottes für unsere Pfarrgemeinde.

 

In Verbundenheit  Ihr / Euer Pfarrer

 

Norbert Christoph


______________________________________________________________________________________________________________________________



Brief an die Gemeinde, Finsterwalde, den 17.03.2020


Liebe Gemeindemitglieder, liebe Gäste,

 

vor zwei Wochen erschien unserer neuer Pfarrbrief mit den Terminen der verschiedenen Gottesdienste und Veranstaltungen und weiterer Aktivitäten unseres Gemeindelebens.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie sind nun auch alle kirchlichen Einrichtungen auf behördliche Anordnung verpflichtet, sich an die Maßgabe aller Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu halten.

 

Das ist ein schmerzlicher und in jüngster Zeit nie angeordneter Einschnitt im Leben unserer Pfarrgemeinde, den wir ertragen und mittragen müssen. Wir begehen miteinander die Fastenzeit und vielleicht sind diese Veränderungen auch für uns ein Anlass des Verzichtes auf gewohnte und vertraute Angebote und Formen, die uns dadurch wieder neu bewusst werden können und die wir auch wieder neu schätzen lernen.

 

In einem Vermeldetext, den unser Bischof Wolfgang Ipolt für den 3. Fastensonntag an die Gemeinden unseres Bistums geschrieben hat und der in den vorerst letzten Gottesdiensten in unserer Pfarrkirche in Finsterwalde sowie unseren beiden Filialkirchen in Doberlug-Kirchhain und Tröbitz verlesen wurde, schreibt er: dass wir den Sonntag auf eine andere Weise heiligen, als wir es gewohnt sind.

 

Die Glocken unserer Finsterwalder Pfarrkirche werden zur Zeit des Hochamtes läuten und unserer Stadt und Gemeinde in diesen Zeiten der Corona-Pandemie verkünden, dass der Herr bei uns ist.

 

Mögen wir als Hauskirche, die wir alle sind, diese Möglichkeit, besonders auch in der Vorbereitung auf Ostern nutzen. Freuen wir uns auf den Tag, an dem wir als Gemeinde in der Gemeinschaft der Glaubenden den Herrn in unserer Mitte miteinander feiern, sein Wort gemeinsam hören und ihn wieder neu empfangen dürfen im Brot, das er selbst ist.

 

Über weitere Entwicklungen informieren wir Sie auf diese Weise sowie über unsere Schaukästen.

 

Bleiben wir trotz aller Einschränkungen beieinander und miteinander verbunden und natürlich mit dem HERRN.

 

Ich erbitte dazu für uns alle seinen Segen.

 

Ihr / Euer Pfarrer

 

Norbert Christoph